seminarangebote

Würde und Scham in Organisationen

Menschenwürde und Scham - ein Thema für jede Organisation

 

Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung, in jeder Arbeit akut werden kann. Unerkannte Schamgefühle können z.B. zu Rückzug, depressiven Phänomenen oder Sucht führen. Sie können sich in Konflikten oder destruktiven Strukturen äußern.

 

Daher ist es für alle Menschen in Organisationen wichtig Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umzugehen. Denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Scham ist die Hüterin der Menschenwürde (Leon Wurmser).

Ein würdevoller Umgang in Organisationen fördert Motivation, Veränderungsbereitschaft, Kreativität und Gesundheit. Organisationen können sich voll und ganz auf ihre Aufgaben konzentrieren. Reibungsverluste in zwischenmenschlichen Begegnungen, die der Schamabwehr dienen, reduzieren sich.



Im Seminar werden die grundlegenden Informationen über Scham und Würde vermittelt. Es wird die Bedeutung des Themas für die eigene Person, die jeweilige Arbeit, die Strukturen und Arbeitsabläufe der Organisation erarbeitet.

Dabei geht der Blick auf organisationale Rahmenbedingungen, die einen konstruktiven Umgang mit Scham, hin zu einem würdevollen Umgang ermöglichen.

 

Fragen wie - Wie wird Scham ausgelöst? - Wie reguliert sie die Würde? - stehen im Zentrum des Seminars.

 

Ich biete Ihnen:

  • Die Möglichkeit Strukturen und Kultur Ihrer Organisation auf schamauslösende Momente hin zu betrachten.
  • Sich selbst mit dem Thema der Scham auseinanderzusetzen.
  • Würdevolle Momente in Ihrer Organisation und der täglichen Arbeit zu entdecken.
  • Konstruktive Umgangsmöglichkeiten mit Scham zu erarbeiten, so dass Würde entstehen kann.
  • Die Möglichkeit Strukturen und Kultur Ihrer Organisation würdevoller zu gestalten.


Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf und wir erarbeiten ein auf Sie zugeschnittenes Seminarangebot.